Skip to main content

Kapp- und Gehrungssägen – Infos, Tests und Empfehlungen

Kapp- und Gehrrungssäge bei der Arbeit

Kapp- und Gehrrungssäge bei der Arbeit

Kapp- und Gehrungssägen sind praktische Sägen, die für Heimwerker und Handwerker interessant sind. Die Sägen sind primär für die Bearbeitung von Holz gedacht, können aber auch weitere Materialien wie Kunststoffe und oder Aluminium durchtrennen. Wir stellen Dir die besten Modelle sowie einige Alternativen vor und geben eine schnelle Einführung in die Arbeit mit Kapp und Gehrungssägen.

Top 3 Kaufempfehlungen

Modell Preis
1
Metabo Kappsäge KGS 216 M

Metabo Kappsäge KGS 216 M

180,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

bei ansehen
2
Einhell Zug Kapp Gehrungssäge TC-SM 2131 Dual

Einhell Zug Kapp Gehrungssäge TC-SM 2131 Dual

109,99 € 139,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

bei ansehen
3
Metabo Kappsäge KGS 254 M

Metabo Kappsäge KGS 254 M

273,48 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

bei ansehen

Kapp- und Gehrungssägen

Was ist eine Kapp- und Gehrungssäge?

Neue Kapp und Gehrungssäge im Vollbild

Neue Kapp und Gehrungssäge im Vollbild

Mit einer Kapp und Gehrungssäge kannst Du Holz bearbeiten und schräge Winkel mit einer hohen Zuverlässigkeit schneiden. Gehrungssägen sind ähnlich wie Kreissägen aufgebaut und befinden sich zumeist in einer festen Halterung. Mit einer einfachen Handbewegung senkst Du das rotierende Sägeblatt auf das Holz und durchtrennst es mit wenig Mühe. Eine Kapp und Gehrungssäge wird häufig beim Bauen von Grundgerüsten aus Holz benötigt. Für das Legen von Böden aus Parkett und Laminat kann diese Säge ebenfalls eingesetzt werden. Möchtest Du einen Bilderrahmen selber bauen, sind Gehrungssägen ebenfalls passende Optionen. Handwerklich sind diesen Sägen in bestimmten Bereichen der Holzbearbeitung fast keine Grenzen gesetzt und jede gute Werkstatt sollte über eine Gehrungssäge verfügen.

Einer der großen Vorteile der Kapp und Gehrungssägen ist die präzise Schneideleistung, mit der sich Objekte aus genaustens aufeinander abgestimmten Einzelteilen realisieren lassen. Du kannst den Winkel, in dem das Holz zerschnitten wird, festlegen. Der Wechsel zwischen verschiedenen Einstellungen ist häufig mit wenigen Handgriffen durchgeführt, sodass ein schnelles und effizientes Arbeiten viel Zeit spar. Neben der Einstellung des Winkels in der Horizontalen lässt sich der Sägekopf bei manchen Modellen ebenfalls in der Vertikalen verändern. Hierzu musst Du allerdings das Sägeblatt kippen können, was nicht mit jedem Modell möglich ist. Teilweise ist auch eine Begrenzung der Schnitthöhe festlegbar, sodass ein Holzstück nicht durchtrennt, sondern stellenweise vertieft wird.

Kappsägen und Gehrungssägen sind nicht das Gleiche

Wenn Du Dir die Angebote von Baumärkten und Handwerkfachgeschäften im Bereich Sägen anschaust, liest Du häufig von Kappsägen, Gehrungssägen oder auch von Kapp- und Gehrungssägen. Zwischen einer reinen Kappsäge und einer reinen Gehrungssäge existieren Unterschiede, welche die mögliche Verwendung einschränkt. Somit solltest Du vor einem Kauf genau schauen, ob ein Modell Deine Anforderungen erfüllt.

Während Kappsägen eher für einfache, gerade Schnitte geeignet sind, ist eine Gehrungssäge für schräge Schnitte in bestimmten Winkeln gedacht. Die Kapp und Gehrungssäge ist für beide Arten von Schnitten geeignet. Allgemein gilt zu beachten, dass viele Anbieter bei der Bezeichnung ihrer Geräte nicht äußerst präzise sind. So wird eine Säge, mit der Du Gehrungen schneiden kannst, schon einmal nur als Kappsäge bezeichnet. In unseren Produktvorstellungen gehen wir überwiegend auf Kapp und Gehrungssägen ein, wobei einige Modelle auch mit Zug sind. Ein Zug Kapp und Gehrungssäge verfügt über eine erweiterte Schneidelänge, die mit einer Erweiterung über eine Zugschiene realisiert wird.

Welche Unterschiede zwischen Kapp und Gehrungssägen existieren

Das sogenannte Kappen bezeichnet das Schneiden eines Stücks Holz. Hierbei ist ein einfacher Schnitt in vertikaler Richtung gemeint, ohne dass ein Winkel in der Horizontalen auftritt. Der Schnitt ist gerade und wird beispielsweise angewendet, um einen gegabelten oder schrägen Ast in gerade Teile zu trennen. Kappsägen sind entsprechend für Schnitte im 90° Winkel ausgelegt. Lässt sich der Sägeteller drehen, kannst Du auch Winkel in horizontaler Richtung sägen.

Die Gehrungssäge hat ihren Namen von der Gehrung erhalten. Hierbei handelt es sich um eine Schnitttechnik, bei der ein Holzstück in einem Winkel von -45 bis 45 Grad geschnitten wird. Diese Technik ist beispielsweise ideal, um die Seiten eines Bilderrahmens zuzuschneiden. Gehrungssägen sind auch als Handsägen erhältlich, wobei eine Führung das Sägeblatt in dem richtigen Winkel hält.

Ein Kapp- und Gehrungssäge vereint die Eigenschaften beider Sägen. Mit ihr kannst Du einfache gerade Schnitte setzen, aber auch einen festen Winkel einstellen. Deine Bearbeitungsmöglichkeiten sind somit vielfältiger als bei einer simplen Gehrungs- oder Kappsäge. Schnitte mit horizontalen und vertikalen Winkeln sind möglich.

Die verschiedenen Arten von Kapp und Gehrungssägen

Als einfachste Variante kannst Du Dich für eine freie Hand- oder Kreissäge entscheiden. Um den notwendigen Schnitt durchzuführen, musst Du die Säge bei der Arbeit möglichst gerade halten. Eine ruhige Hand ist notwendig, um die mit einem Winkelmesser aufgezeichnete Linie zu treffen. Der Nachteil ist eindeutig das hohe handwerkliche Geschick, das Du benötigst. Für einige Holzstücke mag diese Option zwar ausreichen, wenn Du aber häufiger und größere Arbeiten durchführen möchtest, solltest Du Dich für eine spezielle Kapp und Gehrungssäge entscheiden.

Einige Kappsägen sind wie bereits erwähnt als Handsäge mit einer Halterung erhältlich. Mit diesen kannst Du Winkel einfacher und leichter treffen, sodass präzise Arbeitsergebnisse möglich sind. Der Nachteil ist natürlich der hohe Kraftaufwand, den Du vornehmen musst. Da mit steigender Kraftanstrengung Deine Konzentration abnimmt, können vermehrt Fehler auftreten. Für größere Projekte ist dies Option ebenfalls nur eine schlechte Wahl.

Eine elektrische Kapp und Gehrungssäge ist das von uns präferierte Gerät, um das sich diese Handwerker-Seite auch primär dreht. Verschiedene Sägeblätter und ein leistungsstarker Antrieb ermöglichen die Bearbeitung vieler Materialien. Die Schnitte lassen sich problemlos und in kurzer Zeit durchführen. Hierbei stellt die Zug Kapp und Gehrungssäge das am leichtesten zu bedienende Gerät dar. Ist eine Säge „auf Zug“, besitzt sie einen Mechanismus, mit dem Du das Sägeblatt über eine feste Schiene ziehen kannst. Hierdurch erhöht sich die Länge beziehungsweise Breite, in der Du ein Holzstück bearbeiten kannst.

Handhabung, Aufbau und Funktionen von Kapp und Gehrungssägen

Der Aufbau einer Kapp und Gehrungssäge

Eine Kapp und Gehrungssäge ist in der elektrischen Variante ähnlich aufgebaut wie eine stationäre Kreissäge. Der Sägekopf hält das Sägeblatt und lässt sich über einen einfachen Griff auf das Holz senken. Hierbei ist die Kraft des Handwerkers für die Arbeit nicht von Bedeutung, sodass auch körperlich schwächere Personen Holz leicht, zuverlässig und mit der gewünschten Präzision bearbeiten können. Über einfach einzustellende Bedienelemente kannst Du den Sägeteller und den Sägekopf in die benötigten Winkel drehen.

Wie funktioniert eine Kapp und Gehrungssäge?

Eine Kapp und Gehrungssäge funktioniert eigentlich recht einfach. Zuerst einmal musst Du die Säge aufbauen. Danach erfolgt die Einstellung der Winkel. Nach dem Start dreht sich das Sägeblatt, ohne das Holz zu treffen. Nun musst Du besondere vorsichtig sein und die Säge langsam herab senken. Bei einer Zug Kapp und Gehrungssäge musst Du je nach zu bearbeitendem Objekt das Sägeblatt auch heranziehen. Die Leistung der Säge reicht aus, um das Holz zu durchtrennen. Die Späne wird durch ein eigenes Absaugsystem vom Holz und von der Arbeitsfläche entfernt. Nun kannst Du die Säge ausschalten, das Holz entnehmen und die Konfiguration für das nächste Stück vornehmen.

Um die richtigen Winkel für eine Kapp und Gehrungssäge einzustellen, kannst Du in der Regel leicht zu bedienende Elemente nutzen. Häufig lässt sich der Winkel über ein Rad festlegen. Manchmal musst Du auch eine Halterung lösen und anschließend den gesamten Sägekopf in den gewünschten Winkel ausrichten. Viele Geräte haben einen Drehteller, mit dem der horizontale Sägewinkel einstellbar ist. Manche Kapp und Gehrungssägen verfügen auch über eine Halterung, in der Du das Holz festklemmen kannst.

Handhabung und worauf Du achten musst

Kapp- und Gehrungssäge im Einsatz

Kapp- und Gehrungssäge im Einsatz

Bei der Benutzung einer Gehrungssäge musst Du natürlich darauf achten, dass alle Winkel richtig eingestellt sind. Bei preisgünstigen Kapp und Gehrungssägen kann es vorkommen, dass die Winkel nicht zu 100 Prozent stimmen, sodass ein Probeschnitt mit einem einfachen Stück Holz hilfreich sein kann. Eine Verstellung des Winkels und weitere Ungenauigkeiten können ebenfalls während der Arbeit auftreten, sodass eine Nacharretierung notwendig werden kann. Diese Fälle sollten natürlich nur bei sehr günstige Modell auftreten. Wer ein Top-Produkt eines renommierten Herstellers kauft, muss keine Ungenauigkeiten befürchten – eine Überprüfung der Winkel kann trotzdem nicht schaden.

Aufgrund des Sägeblattes solltest Du immer auf Deine Finger achten und keine Kinder in der Nähe der Gehrungssäge spielen lassen. Arbeite stets nur, wenn Du Dich körperlich fit und konzentriert fühlst. Vertiefende Hinweise zur Sicherheit findest Du neben weiteren Tipps zu der Wahl des richtigen Sägeblatts im hinteren Teil dieses Ratgebers.

Vorteile und Nachteile von Kapp und Gehrungssägen

Vorteile und Nachteile einer Gehrungssäge

Vorteile

  • präzise Arbeitsergebnisse
  • einfache Bedienung
  • Kapp- und Gehrungsschnitte
Nachteile

  • beschränkte Anwendungsmöglichkeit
  • teilweise Verankerungen notwendig
  • mitunter hohe Kosten

Vorteile einer Gehrungssäge

Die Vorteile einer Kapp und Gehrungssäge sind eindeutig: Mit einer Gehrungssäge kannst Du Schnitte äußerst präzise und zuverlässig setzen. Somit kannst Du auch schwierige Stücke sägen und gute Ergebnisse bei Bauarbeiten erzielen. Die Gehrungssäge kann für die Bearbeitung kleiner und mittlerer Stücke eingesetzt werden, sodass Du flexibel bleibst. Die Bedienung einer Kapp und Gehrungssäge ist zumeist einfach und auch Anfänger können überzeugende Ergebnisse erzielen. Je nach Modell lässt sich Deine Kapp und Gehrungssäge zudem mobil einsetzen.

Nachteile einer Gehrungssäge

Einer der Nachteile von Kapp und Gehrungssägen sind die teilweise hohen Kosten. Klar, gutes Werkzeug hat seinen Preis und wer viel und intensiv arbeitet, sollte erfahrungsgemäß auf Qualität setzen. Aufgrund ihrer Beschaffenheit aus mehreren ineinandergreifenden Teilen ist eine Gehrungssäge häufig schon von Grund auf teurer als einfache Sägen. Sind Laser, Lichter und eine hohe Verarbeitungsqualität Teil eines Gerätes, steigt der Kaufpreis weiter. Viele Modelle benötigen eine Verankerung, welche die Flexibilität einschränkt und das Transportgewicht erhöht. Im Vergleich zu Kreissägen lassen sich mit Kapp und Gehrungssägen nicht so große Stücke bearbeiten, weshalb sie nur bedingt als Ersatz dienen können. 

Info
Eine Gehrungssäge bietet Vorteile und erleichtert die handwerklichen Arbeiten definitiv. Auch über die Nachteile sollte man sich bewusst sein und abwegen, für welche Zwecke die Gehrungssäge eingesetzt werden soll.

Alternativen zur klassischen Gehrungssäge

Du benötigst nicht zwangsläufig eine Kapp und Gehrungssäge, wenn Du Holz kappen oder Gehrungen schneiden möchtest. Viele Sägen sind hierfür ebenfalls geeignet, auch wenn Du für die Arbeit eventuell mehr Zeit benötigst. Wenn Du also nur selten Arbeiten durchführen möchtest, für die eine Gehrungssäge die richtige Wahl wäre, ist diese nicht zwingend notwendig. Eine einfache Kreissäge oder Handsäge ließe sich ebenfalls verwenden.

Verwende hierfür einen Winkelmesser und zeichne die Linie, wie Du das Stück schneiden möchtest, mit einem Bleistift auf das Holz. Das Holz sollte nun fest verankert werden, beispielsweise in einer Klemme. Achte darauf, dass Du das Holz nicht beschädigst und zieh die Klemmen nicht zu fest an. Konzentriere Dich und schneide das Holz wie gewünscht durch.

Für wen Kapp- und Gehrungssägen geeignet sind

Wozu Du eine Kapp und Gehrungssäge benötigst

Mit einer Kapp und Gehrungssäge kannst Du Holzstücke und andere Materialien perfekt für eine weitere Verarbeitung zuschneiden. Dies ist besonders beim Bau von Innenausstattungen und Böden wichtig. Wenn Du einen Parkettboden verlegen möchtest, kannst Du mit einer Gehrungssäge das Parkett auf die richtige Größe schneiden. Hierbei wird eine hohe Präzision benötigt, damit der Boden später keine Lücken bildet und fest sitzt. Wenn Du in diesem Schritt unsauber arbeitest oder aufgrund einer einfachen Säge Winkel nicht genau triffst, musst Du einzelne Parkettelemente eventuell neu schneiden. Deine Kosten erhöhen sich ebenso wie der Arbeitsaufwand, weshalb sich Kapp und Gehrungssägen empfehlen. Desweiteren lassen sich diese präzisen Sägen für die Bearbeitung von Holzmöbeln, Spielzeugen und Bilderrahmen verwenden.

Für wen Kapp und Gehrungssägen geeignet sind

Kapp und Gehrungssägen sind dank ihrer praktischen Funktionen und der effizienten Arbeitsweise für viele Personen interessant. Heimwerker und Hobbyhandwerker können mit einer Gehrungssäge ihr Holz genau nach Wunsch zuschneiden und ihre Projekte realisieren. Wenn Du Dein Haus mit Holz auskleiden oder neue Holzmöbel herstellen möchtest, ist eine Kapp und Gehrungssäge ein gutes Werkzeug. Für professionelle Handwerker, Tischlereien und Bauunternehmen gehören Gehrungssägen eigentlich schon zum Standardinventar. Unter den vorgestellten Geräten finden Gewerbetreibende interessante Modelle. Für Arbeitswerkstätten und Schulen stellen Kapp und Gehrungssägen eine Möglichkeit dar, um Teilnehmern und Schülern die Arbeit mit Holz zu ermöglichen. Hier ist vor allem auf eine gute Betreuung und einen sicheren Umgang mit den Geräten zu achten.

Was Du beim Kauf einer Kapp und Gehrungssäge beachten solltest

Woran Du vor dem Kauf denken solltest

Vor dem Kauf lohnt es sich zu überlegen, wozu Du die Kapp und Gehrungssäge benötigst. Das Gewicht, die Größe und die mögliche Notwendigkeit einer Halterung schränken die Mobilität ein. Möchtest Du das Gerät außerhalb einer Werkstatt auf einer Baustelle verwenden, sollte das Gewicht nicht zu hoch sein, da Du die Säge so schwieriger transportieren könntest. Ist dies kein Problem, kannst Du Dich natürlich für eine große und schwere Gehrungssäge entscheiden.

Die Leistung und die Leerlaufdrehzahl geben Dir einen ersten Eindruck darüber, wie stark die Säge ist. Möchtest Du dickes Holz oder feste Materialien durchschneiden, sollte das ausgewählte Modell über genügend Power verfügen. An der Schnittgeschwindigkeit lässt sich zudem erkennen, wie schnell Gehrungssägen sind. Nachdem Du alle Parameter eines Modells erfasst hast, überlege Dir, welches die wichtigsten Eigenschaften sind und bei welchen Punkten Du Kompromisse eingehen kannst. Beachte hierbei die weiteren Funktionen der Gehrungssäge, wie den Laser, das Absaugsystem oder die allgemeine Handhabung.

Wie teuer sind Gehrungssägen?

Wie bei vielen anderen Handwerkzeugen und Arbeitsgeräten auch schwankt der Preis bei Kapp und Gehrungssägen stark. Günstige Modelle sind teilweise schon für unter 100 Euro erhältlich, während erstklassige Markenprodukte in einem mittleren dreistelligen Bereich liegen können. Handwerker, Baufirmen und Holzbearbeitungsbetriebe greifen teilweise auf Profigeräte zurück, die in einem Preisbereich von bis zu 1.000 Euro liegen können. Dies mag teilweise auch den passenden mitgelieferten Standtischen geschuldet sein, die ein Privatmann aber nicht unbedingt braucht. Unter den vorgestellten Kapp und Gehrungssägen findest Du mehrere Modelle, die unter 200 Euro kosten.

Die Hauptmerkmale einer Kapp und Gehrungssäge

Dies sind die Hauptmerkmale einer Gehrungssäge, die Dir die wichtigsten Informationen vor einem Kauf bieten

  • Leistung: Die aufgenommene Leistung der Gehrungssägen lässt in gewisser Weise auf die Power der Maschinen schließen. Je höher die Leistung ist, desto mehr Strom verbraucht eine Kappsäge.
  • Leerlaufdrehzahl: Anzahl der Umdrehungen des Sägeblattes pro Minute. Ermöglicht eine Einschätzung, wie gut und schnell eine Kapp und Gehrungssäge arbeiten kann.
  • Laser/Arbeitslicht: Der Laser markiert die Schnittstelle. Das Arbeitslicht ermöglicht die Verwendung der Säge in einer dunklen Umgebung, ohne dass eine extra Lampe zwingend notwendig ist.
  • Gewicht: Das Gewicht zeigt Dir an, wie stabil der Untergrund beziehungsweise der Arbeitstisch für die Säge sein muss. Je schwerer die Säge ist, desto aufwendiger wird der Transport.
  • Sägekopf: Gibt an, welche Schnitte mit der Säge möglich sind und ob es eine Zug Kapp und Gehrungssäge ist.
  • Sägemaße: Die Länge, in welcher mit der Gehrungssäge geschnitten werden kann.
  • Bedienbarkeit: Wie leicht ist die Säge zu bedienen? Lassen sich die Arbeitswinkel problemlos einstellen? Wie ist die allgemeine Handhabung?
  • Preis: Der Preis beziehungsweise das Preis-Leistungs-Verhältnis stellt dar, wie viel Du bezahlen musst beziehungsweise welche Funktionen/Leistungen Du für welche Kosten erhältst.

Die Verarbeitung einer Gehrungssäge

Wie lange eine Kapp und Gehrungssäge hält

Kapp und Gehrungssägen halten in der Regel relativ lange, solange sie pfleglich behandelt und im richtigen Rahmen verwendet werden. Mit der Nutzungsintensität steigt natürlich die Abnutzung einer Maschine. Wenn Du mit einer Gehrungssäge viel arbeitest, musst Du eventuell Reparaturen eher durchführen beziehungsweise früher für einen Ersatz sorgen. Die Top-Marken bieten Dir Zug Kapp und Gehrungssägen an, die besser verarbeitet sind und teilweise länger halten. Möchtest Du eine Gehrungssäge für viele Jahre kaufen, solltest Du Dich von daher für eines der teureren Produkte wie die Makita Kapp und Gehrungssäge LS1018L entscheiden.

Für die Reparatur Deiner Kapp und Gehrungssäge kannst Du eine örtliche Werkstatt oder ein Fachgeschäft für Baugeräte aufsuchen. Kläre am besten vorher ab, inwiefern sich die Mitarbeiter mit einer Zug Kapp und Gehrungssäge auskennen. Befindet sich keine entsprechende Werkstatt in Deiner Nähe, kannst Du das Gerät unter Umständen auch über den Hersteller reparieren lassen. Besteht noch eine Garantie, kannst Du die Gehrungssäge natürlich direkt über den Hersteller reparieren lassen.

Welches Zubehör für Kapp und Gehrungssägen benötigt wird

Für Kapp und Gehrungssägen wird teilweise verschiedenes Zubehör benötigt. Je nach Gerät kann es sein, dass Du einen eigenen Gerätehalter benötigst. Auf diesem wird die Gehrungssäge eingespannt, bevor Du mit der Arbeit anfangen kannst. Achte beim Kauf darauf, ob ein Gerätehalter benötigt wird und ob er im Preis enthalten ist oder separat bestellt werden muss.

Wird kein Halter benötigt und die Gehrungssäge kann frei aufgestellt werden, empfiehlt sich eine Arbeitsplatte oder generell eine Arbeitsfläche, auf der Du ohne Einschränkungen sägen kannst. Hast Du noch keine solche Platte, wäre eine Besorgung im Zuge des Kaufs einer Kapp und Gehrungssäge eine Überlegung wert. Für die Arbeit benötigst Du ebenfalls die passenden Sägeblätter, die zu der Holzart beziehungsweise dem zu sägenden Material passen müssen.

Wo Du Kapp und Gehrungssägen kaufen kannst

Gehrungssägen: Welche Hersteller Dir zur Auswahl stehen

Zu den beliebtesten Herstellern von Kapp und Gehrungssägen gehören

Gehrungssägen online oder im Baumarkt kaufen?

Möchtest Du eine Gehrungssäge oder Kappsäge kaufen, stehen Dir vielen Anbieter zur Auswahl. Du kannst vor Ort oder im Internet eine passende Säge finden, wobei beide Optionen gewisse Vor- und Nachteile mit sich führen.

Beim Kauf von Gehrungssägen über das Internet hast Du den Vorteil, dass Du direkt auf die Bewertungen vorheriger Kunden zurückgreifen kannst. Preise lassen sich leicht und schnell vergleichen und Du kannst Vergleichsportale oder Ratgeberseiten für weitere Informationen heranziehen. Der Versand kostet zwar etwas Geld, aber in der Regel sparst Du Dir viel Zeit und Mühen. Du musst die Kapp und Gehrungssäge nicht in Dein Auto einladen und nach Hause fahren, sondern bestellt bequem von zu Hause aus.

Wenn Du in einem Baumarkt eine Kappsäge kaufen möchtest, kannst Du Dir die Geräte direkt vor Ort ansehen. Such Dir eine Säge aus und kontrolliere die Verarbeitung. Wenn das Gerät einen guten Eindruck hinterlässt, kannst Du es kaufen. Außerdem hast Du im Baumarkt die Möglichkeit, Dich von Verkäufern beraten zu lassen.

Kapp und Gehrungssägen kaufen – diese Optionen gibt’s

Wo Du eine Kapp und Gehrungssäge kaufen kannst

Wenn Du eine Kapp und Gehrungssäge kaufen möchtest, findest Du in Baumärkten eine große Auswahl an erstklassigen Geräten. Die angebotenen Gehrungssägen in den Märkten sind häufig von bekannten Herstellern wie beispielsweise Atika, Bosch, Einhell, Metabo, CMI oder Toolson. Du kannst in Baumärkten auch zwischen Zug Kapp und Gehrungssägen sowie Modellen ohne Zugfunktion wählen. Zumeist findest Du vor Ort zudem das passende Angebot an weiteren Arbeitsgeräten, Sägeblättern und der Schutzkleidung.

Vor Ort

  • Hornbach
  • Obi
  • Toom
  • Bauhaus
  • Hagebau

Online

  • Amazon
  • eBay
  • Otto
  • Conrad

Eine Kapp und Gehrungssäge gebraucht kaufen

Eine Option, um eventuell etwas weniger Geld auszugeben, ist der Kauf einer gebrauchten Kapp und Gehrungssäge. Du kannst an einigen Orten eine Kapp und Gehrungssäge gebraucht kaufen, auch wenn die Suche bis zur Traumsäge eventuell einige Wochen dauert. Wenn Du es online probierst, hast Du natürlich eine größere Reichweite, musst dafür aber auch höhere Versandkosten tragen. Eine gebrauchte Kapp und Gehrungssäge kannst Du beispielsweise auf einer Auktionsseite wie eBay oder auch über die eBay Kleinanzeigen erwerben.

Alternativ kannst Du bei einem Gebrauchtwarenhändler für Arbeitsgeräte vorbeischauen. Eventuell findet sich hier jemand mit einer Gehrungssäge. Schwarze Bretter sind eine weitere Möglichkeit, wobei sich hier wohl eher Baumärkte als Supermärkte anbieten. Wenn Du eine gebrauchte Kapp und Gehrungssäge vor Ort kaufst oder verkaufst, riskierst Du keinen Zahlungsausfall oder Paketverlust.

Möchtest Du eine Kapp und Gehrungssäge gebraucht kaufen, gehst Du das Risiko schlechter Qualität beziehungsweise einer hohen Abnutzung ein. Die Gehrungssäge kann in einem schlechten Zustand sein und unzufriedenstellende Ergebnisse liefern. Gerade beim Onlinekauf ist deswegen eine erhöhte Vorsicht geboten. Hier ist der Kauf über einen lokalen Anbieter sicherer, da Du Dir das Gerät vor Ort anschauen kannst.

Der Verkauf eines schon genutzten Werkzeugs steht Dir natürlich ebenfalls als Option bereit. Du kannst eine gebrauchte Kapp und Gehrungssäge verkaufen und so einen Teil Deiner Kosten zurück erstattet bekommen. Nachdem alle notwendigen Arbeiten durchgeführt wurden, reinige Deine Kapp und Gehrungssäge. Anschließend überlege Dir einen fairen Preis und erstelle Dein Angebot lokal oder online. Erhältst Du nicht Deinen gewünschten Preis, kannst Du die Säge einfach behalten.

Alternativen zum Kauf: eine Gehrungssägen mieten

Wenn Du keine neue oder gebrauchte Kapp und Gehrungssäge kaufen möchtest, kannst Du schauen, ob jemand in Deiner Umgebung Arbeitswerkzeuge vermietet. Manche Baumärkte bieten diese Serviceleistung an, sodass Du nur einen Bruchteil des ansonsten anfallenden Geldes bezahlen musst. Du kannst beispielsweise bei Obi eine Kapp und Gehrungssäge mieten.

Wer nur für einen kurzen Zeitraum eine Gehrungssäge benötigt, kann diese Option ins Auge fassen. Allerdings solltest Du schauen, ob die Miet- und Anschaffungskosten eine günstige Alternative zum Neukauf sind. Außerdem bieten nicht alle Filialen alle Geräte an und diese können schon mal verliehen sein, weshalb Du nicht jederzeit loslegen kannst.

Sägeblätter für Kapp und Gehrungssägen

Die Sägeblätter einer Gehrungssäge sind ein wichtiger Faktor

Kapp und Gehrungssäge Sägeblatt Illustration weißEin besonders bedeutender Faktor für die Arbeit mit einer Kapp und Gehrungssäge ist das verwendete Sägeblatt. Dieses verrichtet schließlich die eigentliche Arbeit und hat daher den entscheidenden Einfluss auf das Holz. Je nachdem für welches Sägeblatt Du Dich entscheidest, kann sich der Härtegrad und die Anzahl der Zähne unterscheiden. Die Anzahl der Zähne ist hierbei besonders wichtig. Die besten Gehrungssägen sind nicht zu gebrauchen, wenn das Sägeblatt von minderwertiger Qualität ist und nicht zum Material passt.

Kapp und Gehrungssäge Sägeblatt Illustration schwarzDamit Du ein Stück durchsägen kannst, muss die Säge natürlich härter als das zu bearbeitende Material sein. Im Falle von Holz reicht eigentlich so gut wie jedes Sägeblatt aus, um das Holz durchsägen zu können. Generell empfiehlt sich für die Bearbeitung von Holz mit einer Gehrungssäge ein Sägeblatt, das aus Hartmetall besteht. Dieses ist widerstandsfähig und verrichtet die Arbeit ohne Probleme.

Mit der Anzahl der Zähne entscheidet sich die Feinheit

Für die Anzahl der Zähne eines Sägeblattes gilt vereinfacht, dass die Feinheit mit der Anzahl der Zähne steigt. Für einfache Arbeiten reichen zumeist schon Sägeblätter mit rund 30-40 Zähnen. Für den Zuschnitt von Parkett sind diese Sägeblätter allerdings nicht empfehlenswert.

Für feinere und genauere Arbeiten, beispielsweise für die Verlegung von Böden, solltest Du ein Sägeblatt mit der doppelten Zahnanzahl verwenden. Ein Sägeblatt mit 72 Zähnen wäre zum Beispiel eine gute Wahl. Auch bei der Bearbeitung von härteren Materialien sind diese Sägeblätter empfehlenswert.

Kapp und Gehrungssägen im Vergleich

Unsere 3 besten Kapp und Gehrungssägen

1. Platz: Metabo Kappsäge KGS 216 M – die Kaufempfehlung
Metabo Kappsäge KGS 216 MDie Metabo Kappsäge KGS 216 M überzeugt mit ihrem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer hohen Verarbeitungsqualität. Die Bedienung ist einfach, die Arbeitsmöglichkeiten sind vielfältig und das Zubehör sowie die Funktionen lassen keine Wünsche übrig.
Leistung: 1500 Watt
Leerlaufdrehzahl: 3750 U/min
Laser: Ja
Gewicht: 13,5 kg
Sägekopf: – 45° bis + 45° (vertikal), 47° bis 47° (horizontal), Zug Kapp und Gehrungssäge
Sägemaße: Schnittbreite 305 mm, Ø 216 x Ø 30 mm, 40 Sägezähne
Bedienbarkeit: sehr gut

2. Platz: Einhell Zug Kapp Gehrungssäge TC-SM 2131 Dual – der Preisleistungssieger
Einhell Zug Kapp Gehrungssäge TC-SM 2131 DualIm Angebot ist diese Kapp und Gehrungssäge unschlagbar günstig und auch zum regulären Preis von rund 150 Euro machen Hobbyhandwerker nichts verkehrt. Die Leistung, Schnittbreite und Arbeitsgeschwindigkeit überzeugen und bieten ein breites Feld an Anwendungsmöglichkeiten.
Leistung: 1600 Watt
Leerlaufdrehzahl: 5000 U/min
Laser: Ja
Gewicht: 11,9 kg
Sägekopf: – 45° bis + 45° (vertikal), 45° bis 45° (horizontal), Zug Kapp und Gehrungssäge
Sägemaße: Schnittbreite 310 mm, Ø 210 x Ø 30 mm, 48 Sägezähne
Bedienbarkeit: gut

3. Platz: Bosch PCM 7 HomeSeries Kapp und Gehrungssäge
Bosch PCM 7 HomeSeries Kapp und GehrungssägeSägequalität von Bosch: Die PCM 7 HomeSeries Gehrungssäge überzeugt durch eine ordentliche Arbeitsleistung und ihr geringes Gewicht. Die Schnittbreite liegt jedoch nur bei rund 10 cm, sodass die Einsatzmöglichkeiten eingeschränkte sind.
Leistung: 1100 Watt
Leerlaufdrehzahl: 4800 U/min
Laser: Ja
Gewicht: 8,0 kg
Sägekopf: 0 bis 45° links (vertikal), 46° bis + 46° (horizontal), Zug Kapp und Gehrungssäge
Sägemaße: Schnittbreite 110 mm, Ø 190 x Ø 30 mm, 40 Sägezähne
Bedienbarkeit: gut

Zwei alternative Kapp und Gehrungssägen

Makita Kapp und Gehrungssäge LS1018L

Makita Kapp und Gehrungssäge LS1018LMit der Makita Kapp und Gehrungssäge LS1018L erwartet Dich ein arbeitsstarkes Gerät, das in einer exzellenten Qualität gearbeitet ist. Du kannst mit der Gehrungssäge dicke Holzstücke in wenigen Sekunden durchsägen. Die Qualität schlägt sich allerdings im Preis nieder.
Leistung: 1430 Watt
Leerlaufdrehzahl: 4300 U/min
Laser: Ja (batteriebetrieben)
Gewicht: 19,8 kg
Sägekopf: – 45° bis + 45° (vertikal), 47° bis 60° (horizontal), Zug Kapp und Gehrungssäge
Sägemaße: Schnittbreite 305 mm, Ø 260 x Ø 30 mm, 24 Sägezähne
Bedienbarkeit: gut

Metabo Kappsäge KGS 254 M

Metabo Kappsäge KGS 254 MDie Metabo Kappsäge KGS 254 M weist eine sehr gute Bedienbarkeit auf, mit welcher der Hersteller viele Handwerker begeistert hat. Bei diesem Modell hat das mitgelieferte Sägeblatt eine hohe Zahnanzahl, sodass Du diese Gehrungssäge für feine Schnitte verwenden kannst.
Leistung: 1450 Watt
Leerlaufdrehzahl: 4500 U/min
Laser: Ja
Gewicht: 16,3 kg
Sägekopf: – 45° bis + 45° (vertikal), 47° bis 47° (horizontal), Zug Kapp und Gehrungssäge
Sägemaße: Schnittbreite 305 mm, Ø 254 x Ø 30 mm, 48 Sägezähne
Bedienbarkeit: sehr gut

Kapp und Gehrungssägen in der Praxis

Gefahren und Sicherheit im Umgang mit einer Kapp und Gehrungssäge

Worauf achten beim Arbeiten mit einer Gehrungssäge

EIne Bosch Kapp und Gehrungssäge als Hilfe im Einsatz

Sägen mit einer Bosch Kapp und Gehrungssäge

Wenn Du mit einer Kapp und Gehrungssäge arbeitest, solltest Du immer darauf achten, dass Du konzentriert genug bist. Das Sägeblatt ist eine Gefahrenquelle und Du solltest nicht müde, gedanklich stark abgelenkt oder alkoholisiert an die Arbeit gehen. Medikamente können ebenfalls die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigen.

Unter Druck zu arbeiten ist nicht empfehlenswert, da die Gefahr von Fehlern steigt. Bei der Arbeit sollte die Beleuchtung der Arbeitsfläche ausreichend sein, sodass Du stets gut siehst, was Du gerade machst und wo Deine Finger sind.

Allgemein solltest Du Arbeiten nur mit einer gereinigten Kapp und Gehrungssäge durchführen. Es sollten keinerlei Reste von vorherigen Stücken mehr auf der Arbeitsfläche liegen. Entferne Rückstände von vorherigen Schnitten erst, wenn das Sägeblatt vollkommen zur Ruhe gekommen ist. Ein komplettes Abschalten der Säge erhöht die Sicherheit beim Entfernen der Späne. Für umfangreichere Reinigungen und Wartungen muss die Säge vollständig vom Strom genommen sein.

Wenn Du die Gehrungssäge umstellen möchtest, darf sie nicht mehr an den Strom angeschlossen sein. Außerdem solltest Du nur mit der Säge arbeiten, wenn sie fest steht und mit der Arbeitsfläche über Klemmen fixiert ist.

Welche Gefahren bestehen bei einer Kapp und Gehrungssäge?

Bei einer Gehrungssäge besteht die Gefahr, dass Du mit den Fingern oder der Hand in das Sägeblatt kommst. Dies würde sofort zu einer schweren Verletzung führen, weshalb höchste Vorsicht geboten ist. Schutzhandschuhe könnten hier für eine erhöhte Sicherheit sorgen.

Sollte das Holz splittern, besteht die Gefahr, dass Splitter ins Auge fliegen. Eine Schutzbrille empfiehlt sich bei den meisten Arbeiten. Du solltest die Augen auch vor dem Laser schützen und nicht von unten in diesen blicken.

Damit Dein Gehör keinen Schaden nimmt, solltest Du idealerweise Ohrhörer tragen. Gerade für Handwerker sind viele zuverlässige Schutzkopfhörer erhältlich. Generell gilt zudem, dass die Werkstatt kein Spielplatz für Kinder ist. Sicherheitshalber solltest Du Deine Kapp und Gehrungssäge zwischen den Arbeiten vom Strom nehmen.

Welche Kleidung Du bei der Arbeit mit Gehrungssägen tragen solltest

Trage bei der Arbeit mit einer Kapp und Gehrungssäge keine weiten Kleidungsstücke, die leicht im Sägeblatt hängen bleiben können. Schmuck und Uhren sollten vor dem Werken abgenommen werden.
Für die Ohren solltest Du einen Gehörschutz tragen. Eine Atemmaske hilft körperliche Beschwerden und Erkrankungen durch in dem Holz enthaltene Mittel zu vermeiden. Der Schutz der Augen mit einer Arbeitsbrille ist ebenfalls empfehlenswert.

Die Schnitttiefe von Gehrungssägen

Die Schnitttiefe einer Kapp und Gehrungssäge hängt primär vom Sägeblatt ab. Je größer dieses im Durchmesser ist, umso breiter kann das zu bearbeitende Holz sein. Du solltest Dir bevor Du eine Gehrungssäge kaufst überlegen, wie lang die Schnittfläche werden soll. In der Praxis ist die Schnittlänge nämlich kürzer als der Durchmesser des Sägeblattes, sodass dieses länger sein muss.

Mit einer Zug Kapp und Gehrungssäge erhöht sich die Reichweite des Sägeblattes natürlich. Ein Sägeblatt, das für eine Säge ohne Zugmechanismus nicht ausreichend wäre, kann unter Umständen die richtige Wahl für eine Zug Kapp und Gehrungssäge sein. Rechne die benötigten Maße vor einem Kauf am besten einfach aus und entscheide Dich sicherheitshalber für ein etwas größeres Sägeblatt.

Arbeitsflächen für Gehrungssägen

Eine Kapp und Gehrungssäge funktioniert an sich recht einfach. Zuerst einmal musst Du die Säge aufbauen. Je nach Modell kannst Du die Säge einfach auf einem geraden Untergrund abstellen oder musst sie erst fest montieren. Manche Kapp und Gehrungssägen lassen sich auch auf einem Maschinenständer festschrauben, sodass sie problemlos mobil einsetzbar sind. Andere Modelle werden gleich mit dem passenden Tisch inklusive Standfüßen geliefert, sodass Du Dir um den Aufbau keine Sorgen mehr machen musst.

Die aufwandsmäßig wahrscheinlich günstigste Option ist eine Gehrungssäge, die ohne feste Verankerung auskommt und auf einer geraden Arbeitsplatte bedient werden kann. Hier überzeugt auch die Möglichkeit des einfachen Transports und der mobilen Nutzbarkeit. Möchtest Du Dein Gerät einmal verleihen oder bei Bekannten eine Arbeit durchführen, lässt sich eine Gehrungssäge ohne feste Halterung problemlos transportieren.

Ein eigenes Arbeitszimmer ist für die Benutzung einer Kapp und Gehrungssäge durchaus empfehlenswert. Die meisten Gehrungssägen verfügen zwar über ein Absaugsystem, eine vollkommene Aufnahme von Spänen und Staub ist trotzdem nicht garantiert. Wenn der Ansaugschlauch mal undicht ist, kann Schmutz in die Luft und auf den Boden gelangen. In der Werkstatt beziehungsweise dem Arbeitszimmer ist das nicht weiter schlimm, in Wohnräumen kann eine mögliche Verschmutzung jedoch zu Problemen führen. Überlege Dir vor eine Verwendung in Wohnräumen von daher, wie schlimm hier Staub, Späne und Dreck wären.

Fazit und abschließende Worte zu Kapp- und Gehrungssägen

Zusammenfassend können wir sagen, dass Kapp und Gehrungssägen eine große Berechtigung haben. Die hohen Leistungen und die zumeist leichte Handhabung helfen beim genauen Zuschneiden von Holzstücken. Einige Modelle sind recht günstig erhältlich, sodass Du keine hohen Ausgaben tragen musst. Besonders empfehlenswert ist in unseren Augen die Metabo KGS 216 M, die alle Anforderungen an eine Gehrungssäge erfüllt. Wir hoffen, dass wir Dir mit unseren Informationen helfen konnten und zum Erfolg Deiner zukünftigen Projekte beigetragen haben.