Skip to main content

5 Dinge, die Sie prüfen sollten bevor Sie anfangen mit einer Kapp- und Gehrungssäge zu arbeiten (inklusive Checkliste)

Bevor Sie mit der Arbeit mit einer Kapp und Gehrungssäge anfangen, ist es sinnvoll noch einmal die wichtigsten Aspekte für diese Arbeit durchzugehen. So verhindern Sie mögliche Unfälle, Verletzungen und Beschädigungen des Gerätes.

Punkt 1: der Zustand der Kapp und Gehrungssäge

Wie ist der Zustand Ihrer Kapp und Gehrungssäge? Ist sie unbeschädigt und macht einen guten Eindruck? Wenn Zweifel an der Qualität bestehen, sollten Sie das Gerät nicht verwenden, sondern lieber vom Fachmann überprüfen lassen. Auch Schmutzpartikel und Holzreste von einer vorherigen Arbeit sollten mit gezogenem Stecker entfernt werden.

Punkt 2: das eingesetzte Sägeblatt

Wenn die Säge soweit in Ordnung ist, sollten Sie schauen, ob Sie das richtige Sägeblatt für die Arbeit ausgewählt haben. Für Holz benötigen Sie in der Regel ein anderes Blatt als für das Schneiden von Metall. Wechseln Sie das Blatt nach Bedarf aus und bereiten Sie sich für die Arbeit vor.

Punkt 3: die Arme und Ärmel kontrollieren

Nehmen Sie Ihre Uhr ab und entfernen Sie Ketten und ähnlichen Schmuck von den Armgelenken. Dies soll verhindern, dass Sie möglicherweise in dem Sägeblatt hängen bleiben. Außerdem vereinfacht das im Allgemeinen die Arbeit. Tragen Sie keine Oberteile mit langen Ärmeln und krempeln Sie diese im Zweifelsfall hoch – sicherer wäre allerdings der Wechsel auf ein kurzärmeliges Oberteil.

Punkt 4: den korrekten Arbeitswinkel einstellen

Bereiten Sie schon einmal den richtigen Winkel vor, mit dem Sie arbeiten möchten. Überlegen Sie sich schon in Ruhe, ohne laufendes Gerät, welche Schnitte Sie vornehmen möchten und planen Sie die bevorstehende Arbeit. Wurde der richtige Winkel eingestellt, können Sie auch gleich direkt mit der Arbeit beginnen.

Punkt 5: der Gehörschutz und die Schutzbrille

Als Vorletztes setzen Sie die Schutzbrille und den Gehörschutz auf. Der Gehörschutz wird idealerweise erst relativ am Ende aufgesetzt, damit Sie vorher noch gut hören können, wenn jemand aus dem Nebenraum nach Ihnen ruft beziehungsweise in Ihr Arbeitszimmer kommt. Gewohnheitsgemäß empfiehlt es sich, Gehörschutz und Schutzbrille immer gemeinsam aufzusetzen und sie auch an einem gemeinsamen Ort aufzubewahren. So sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine der beiden vergessen.

Punkt 6: bereit zur Arbeit?

Fühlen Sie sich fit für die Arbeit? Sie sind konzentriert und nicht müde? Erfüllen Sie die Voraussetzungen für die Arbeit mit einem solchen Gerät? Wenn ja, dann können Sie jetzt die Kapp und Gehrungssäge einschalten und mit der Arbeit beginnen.

Zusammenfassung – worauf Sie achten müssen

Folgende Dinge sollten Sie beachten und durchchecken, bevor Sie mit der Arbeit mit einer Kapp und Gehrungssäge beginnen:

  1. Ist die Säge frei von Fremdpartikeln? Sind Beschädigungen sichtbar?
  2. Wurde das richtige Sägeblatt ausgewählt?
  3. Haben Sie Ihre Uhren und Armbänder abgenommen? Sind die Ärmel hochgekrempelt?
  4. Wurde der richtige Winkel eingestellt?
  5. Haben Sie einen Gehörschutz und die Schutzbrille aufgesetzt?
  6. Fühlen Sie sich fit für die Arbeit und möchten beginnen?


Ähnliche Beiträge